Inhalt

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Audiodatei zum Download (mp3 - 2400 kB)


Heilig-Kreuz-Kirche

 

Die Heilig-Kreuz-Kirche bietet ein weites Spektrum von bemerkenswerten Veranstaltungen. Neben ihrer Funktion als Kirche, ihrer umfassenden sozialen Stadtteilarbeit, mit den Schwerpunkten Obdachlosen-, Armen- und Flüchtlingshilfe, wird dem Besucher ein weitgefächertes kulturelles Angebot von Musik, Theater, Lesung und bildender Kunst präsentiert. Darunter viele Veranstaltungen mit kostenlosen Eintritt.


Auch das Gebäude ist ein Erlebnis. In den Jahre 1885 bis 1888 errichtet, im 2. Weltkrieg stark beschädigt und nach dem Krieg vereinfacht wiederaufgebaut, wurde es in den Jahren 1987 bis 1995 mit einem neuartigen Nutzungskonzept zukunftsweisend umgebaut. Zentrum des Hauses ist ein nach allen Seiten offener Kirchenraum, der direkt im Mittelpunkt des Lang- und Querhauses gelegen ist. Über diesen Raum wölbt sich in 19 Meter Höhe eine beeindruckende Kuppel. An diesen Zentralraum schließen sich mehrere kleinere Räume an. Einer davon ist das Kirchencafé, das jeweils von Mittwoch bis Sonntag von 15.00 Uhr geöffnet ist. Im Sommer steht zusätzlich noch der Kirchgarten zur Verfügung, in dem der Besucher durch eine hohe Mauer vom Verkehrslärm abgeschirmt, beim Klang des plätschernden Brunnens Erholung und Entspannung finden kann.


Unterstützung für Blinde und sehbehinderte Menschen gilt der Kirche als eine Selbstverständlichkeit. Auf Wunsch und nach vorheriger Anmeldung können Plätze reserviert werden und der Besucher vom Eingang zu diesem Platz geführt werden.