Inhalt

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Station Schautafel


Audiodatei zum Download (mp3 - 1200 kB)

 

Die Schautafel bietet etwa in Bauchhöhe eine pultartige Fläche an, auf der in Kreissegmenten, die jeweils wiederum sechs Innenkreise enthalten, taktile Informationstafeln angeordnet sind. Ganz links befindet sich ein Einführungsteil. Die Schautafel beschreibt das Pilotprojekt, das mit der Eröffnung des Britzer Gartens 1985 gestartet wurde. Es stellt eines der ersten Orientierungssysteme für Blinde und sehbehinderte Menschen im öffentlichen Raum dar und sollte ihnen eine von Begleitung unabhängige Bewegung im Britzer Garten ermöglichen. Über akustische Signale und erhabene Bodenwellen in den Parkwegen wurde der Besucher zu den Informationstafeln geführt, deren Daten und Symbole ihm eine Orientierung geben sollten. Seit die so genannten Klangohren abgeschaltet worden sind, ist das System leider verstummt.

 

Die Schautafel, vor der der Besucher jetzt steht, ist also ein historisches Relikt, das, teilweise verwittert, taktile Informationen auf drei Ebenen anbietet: Brailleschrift, erhaben gesetzte Schwarzschrift und erhaben gestaltete Symbole. Die Brailleschrift ist inzwischen bis zur Unleserlichkeit verwittert. Es ist aber geplant, das System in naher Zukunft zu restaurieren.