Inhalt

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Station Schilf-Insel


Audiodatei zum Download (mp3 - 1400 kB)

 

Während Sie an den Stamm der Eiche gelehnt im trockenen Gras sitzen und dem Geräusch des Wassers lauschen, den Vögeln, dem Wind in den Blättern, den Kindern auf dem fernen Spielplatz, den Schritten der Vorübergehenden auf dem Kiesweg, hören Sie vielleicht auch jenen feinen, geheimnisvollen Klang, der sensiblen Ohren von einer anderen Insel her zuflüstert, der „Liebesinsel“.
(OFF-TON III - Liebesinsel )

 

Die „Liebesinsel“ bildet die heimliche und noch immer unentdeckte Mitte des Parks. Unentdeckt deshalb, weil man die verwunschene Insel nicht betreten kann. Noch liegt sie verborgen hinter dem Schilfgras in der Nähe des südlichen Seeufers und träumt wie immer ungestört vor sich hin. Halb verborgen zwischen dem wuchernden Grün befindet sich dort ein kleines tempelartiges Steinhaus. Von diesem wird noch die Rede sein, wenn Sie sich der Liebesinsel von Süden her erneut annähern werden, um ihrem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Ihr Name jedenfalls klingt nach Verlockung und Versprechen und ein wenig auch nach heimlichem Abenteuer.
Zunächst führt der Weg zur ersten reizvollen Kunststation des Rundwegs, der „Belle Jardiniere“.