Inhalt

Cityhostel Berlin mit Wegbeschreibung

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Kontakt: Audiodatei zum Download (mp3 - 546 kB)
Text: Audiodatei zum Download (mp3 - 687 kB)
Wegbeschreibung: Audiodatei zum Download (mp3 - 1572 kB)

 

Kontakt:


Cityhostel Berlin
Glinkastraße 5 bis 7
10 11 7 Berlin

Telefon: 030 / 23 88 66 85 2
24-Stunden-Hotline: 030 / 23 88 66 85 0
Fax: 030 / 23 88 66 85 1

Internet: www.cityhostel-berlin.com
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Nachrichten und Anfragen sind auch über die Homepage möglich.

Rezeption: rund um die Uhr besetzt
Anreise ab 15 Uhr, Abreise bis 10 Uhr

Preisliste (einschließlich Frühstück):
Einbettzimmer: ab 42 Euro
Zweibettzimmer: ab 48 Euro
Mehrbettzimmer: ab 17 Euro

Blindenführhunde sind erlaubt - auch im Speisesaal - und kosten sieben Euro pro Tag.


Cityhostel Berlin


108 Zimmer mit insgesamt 435 Betten verteilen sich auf vier Etagen. Das Spektrum reicht vom Einzelzimmer bis zum Acht-Bett-Zimmer. Ein- und Zweibettzimmer verfügen über ein eigenes Badezimmer, für die Mehrbettzimmer befindet sich das Bad im Zimmer bzw. auf der Etage. Die Zimmer sind zum Teil mit Doppelstockbetten ausgestattet. Deshalb ein Tipp: Da Doppelstockbetten nicht jedermanns Sache sind, könnten zum Beispiel drei Personen auch ein Sechs-Bett-Zimmer buchen, weil dann jeder unten schlafen könnte. Die günstigen Preise lassen solche Überlegungen zu. Es gibt ein videoüberwachtes Stockwerk mit Zimmern ausschließlich für Frauen.
Das Cityhostel Berlin findet man wenige Gehminuten von der Friedrichstraße, der Straße Unter den Linden und dem Gendarmenmarkt entfernt. Das Haus bietet also eine zentral gelegene Unterkunft zu niedrigen Preisen.

Die zu den Zimmern gehörenden Bäder sind komplett gefliest und verfügen über Dusche und WC. Alle Räume sind mit Kleiderschrank, Tisch und Stühlen sowie mit Metallbetten ausgestattet. Außerdem gibt es Fernsehen mit Radioanschluss. Die Fernbedienung dafür wird für zehn Euro Pfand ausgegeben. Die Zimmer sind zumeist mit Tischleuchten und oder Wandleuchten ausgestattet, die Lobby und das Restaurant mit Deckenlicht. Im Erdgeschossbereich befinden sich sechs Internetterminals. Eine halbe Stunde Nutzung kostet einen Euro. Für Gruppen ist Abendessen möglich, sollte aber mindestens zehn Tage vorher angemeldet werden. Außerdem gibt es eine Snack-Bar, eine Basement-Lounge, beispielsweise für Partys, und Tagungsräume. Durch den geringen Autoverkehr in der Glinkastraße ist es sehr ruhig.


Die Mitarbeiter strahlen Freundlichkeit und Kompetenz aus und wollen auch Blinden und Sehbehinderten mit Rat und Tat zur Seite stehen. So werden die Gäste zum Zimmer geleitet, und auch das Frühstück kann am Platz serviert werden. Selbst bei der Freizeitgestaltung ist das Team behilflich.


Sämtliche Aufzüge haben taktile Tasten, deren Ziffern vertieft angebracht sind. Nur die Ruftaste in der Lobby ist schwierig zu finden. Weil aber die Rezeption direkt daneben ist, hilft das Personal gern. Die Flure verfügen über Teppichböden. In den Zimmern gibt es entweder Teppichboden oder Laminat. Das Hostel in der Glinkastraße beherbergt in erster Linie junge Leute.


Wegbeschreibung vom U-Bahnhof Mohrenstraße (U2) zum Cityhostel Berlin, Glinkastraße 5-7, 10 11 7 Berlin


Begriffserklärungen und Erläuterungen zu den Wegbeschreibungen finden Sie hier auf unserer Seite.


Achtung: Kein Leitsystem vorhanden!


Ausgang am Ende des Bahnsteiges in Fahrtrichtung Pankow. Etwa zwanzig Meter weiter. Der Treppenaufgang endet auf der Fußgängerinsel der Mohrenstraße.


Einige Meter weiter (Achtung: Poller!) bis zur Plus-Kreuzung Mohrenstraße/ Glinkastraße. Poller. Rechts entlang. Linker Hand Glinkastraße. Die Mohrenstraße überqueren. Linker Hand Glinkastraße. Rechts orientieren. Einige Meter weiter bis zur Steinmauer mit Metallzaun. Links entlang. Linker Hand Glinkastraße. Rechter Hand Steinmauer. Etwa 30 Meter weiter bis zum ersten Pflanzenkübel. Einige Meter weiter bis zum Fahrradständer. Rechts entlang. Einige Meter weiter (Achtung: Poller! Wadenhohe Steinkante! Parkende Autos!) ist das Cityhostel Berlin.


Überdachter Eingangsbereich. Achtung: Stützpfeiler! Treppenaufgang. Erste Glastür. Quadratischer Metallgriff. Wenige Schritte weiter. Zweite Glastür. Horizontaler Holzgriff. Einige Meter weiter ist die Rezeption.